Der Corona-Virus, wir Musiker – und die Flucht nach vorn

Ohne Zweifel, uns Musiker hat´s gerade ganz besonders erwischt. Die Frage ist: Wie reagieren wir darauf?

Gestern habe ich in meiner Facebook-Gruppe von der Notwendigkeit einer “erhöhten Schlagzahl” geschrieben – auch hier noch einmal ein paar Zeilen an meine lieben Musikkollegen: 

Wenn Du jetzt Deine einmalige Chance ergreifst und Dich nicht der Hoffnungslosigkeit hingibst, dann kannst Du als Gewinner aus der Krise gehen. Und das meine ich wirklich ernst.

Das ist ein mutiger Satz, findest Du?

Schau, es ist so: Diejenigen, die jetzt ihre ganze Zeit damit verbringen, staatliche Förderungen zu recherchieren und in Angst und Panik verfallen sind, versperren sich damit die Sicht auf die vielen Möglichkeiten, die uns diese Krise bietet. Vor allem aber sind sie in einer GANZ SCHLECHTEN ENERGIE!

Ich habe auch eine Familie zu ernähren und finanziellen Stillstand auf der ganzen Linie (zumindest aus musikalischer Sicht), so ist das nicht. Aber ich kann meine Begeisterung kaum verbergen, wie toll ich es finde, wie einige Kollegen in der Not über sich hinauswachsen und grandiose neue Projekte ins Leben gerufen haben.

Online-Konzerte, virtuelle Jamsessions…

Man kann wirklich – gerade jetzt – die Zeit für etwas Positives nutzen, etwas, das uns weiterbringt, etwas, das die Kreativität wach hält. Ideen umsetzen, zu denen man nie Zeit hatte. Online aktiv und sichtbar werden.

Ganz Deutschland sitzt derzeit vor dem Laptop oder Tablet und wartet auf DEINE Videos und Beiträge!

Falls Du in “guter Gemeinschaft” jetzt Gas geben und Dich ein wenig von der Energie mitreißen lassen möchtest, komm´ jetzt in meine Facebookgruppe “Stefan´s Musiker Bistro – Deine 2. Bühne… online” – und FALLS Du schon die ganze Zeit eine Idee für ein Onlineprojekt hast (Kurs, Workshop, Unterricht u.v.m.) und nur bisher immer wieder an den “typischen Hürden” festgehangen bist, dann ist damit jetzt Schluß! 😉

Dem Rest wünsche ich einen kreativen Tag – bitte schaut kein Netflix, kein ARD/ZDF, keine trüben Nachrichten… connectet Euch mit Kollegen und schmiedet verrückte gemeinsame Pläne, oder setzt Euch an Euer Instrument und postet was auf Facebook oder Insta. 

Bleibt einfach “gut drauf”… und vor allem gesund! 

Now is the time!
Musically yours – Euer Stefan

Stefan´s Musiker Bistro – Die Facebook-Gruppe

Du hast schon immer vor, ein Online-Produkt zu erstellen, verschiebst es aber immer wieder?

Du hast keine Ahnung, wie Du das technisch umsetzen sollst?

Dann komm´ jetzt in meine Facebook-Gruppe!


Wer noch kein eigenes Online-Produkt hat – und vielleicht noch nicht einmal einen eigenen Newsletter an seine Kunden und Fans verschickt – der verschenkt jeden Tag ein riesiges Potential: 

Es gibt keine bessere Möglichkeit, seine jahrelange Expertise und Erfahrung einer breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen, seine Fans an sich zu binden und über seine News, Konzerttermine und Projekte zu informieren – als mit einem Newsletter, mit Online-Kursen/-Unterricht, eigenen digitalen Produkten, Coachings, Webinaren oder sogar einem eigenen Mitgliederbereich. 

Meine Einladung geht in erster Linie an meine zahlreichen Musiker-Kollegen – aber nicht nur an diese: Alle KREATIVEN Köpfe, die etwas zu sagen und zu erzählen haben, sind herzlich eingeladen, sich bei uns auf ein “Hallo” oder mehr niederzulassen! 🙂

Komm dazu: www.randa.de/musikerbistro

Worum geht es in der Gruppe?

Die Idee arbeitet schon lange in meinem Kopf – und nun ist es so weit! Die Gruppe ist tatsächlich schon seit langer Zeit ein echtes Herzensprojekt von mir:

Es gibt so viele hervorragende Musiker da draußen!

Ja, Du bist gemeint!

Die meisten sind leider ausschließlich unterwegs “on stage” und haben sich bisher recht wenig Gedanken darüber gemacht, daß es unzählige Menschen und Fans gibt, die sich z.B. BRENNEND für ihre Story sowie ihre Erfahrungen aus ihrem Musikerleben interessieren. Aus erster Hand!

Ich habe einige wirklich coole Ideen, die ich gerne mit Dir teilen möchte.

Wenn Du Musiker bist und mit Deiner Personality, Deiner Expertise, Deinem Wissen und mit Deinen Projekten in zeitgemäßer Form in der Onlinewelt in Erscheinung treten möchtest – und damit meine ich NICHT die üblichen Posts auf Deiner Facebookseite – ***dann komm JETZT in meine Facebook-Gruppe!***

“Deine 2. Bühne… online” – im Internet…!

In “Stefan’s Musiker Bistro” bist Du im Austausch mit Online-Marketing-Experten und Spezialisten für PlugIns, Workshops, Mitgliederbereiche, browserbasierte Software und Apps, Video Conferencing, Livestreams von Konzerten, Videokursen u.v.m. – vor allem aber im Austausch mit vielen gleichgesinnten Kollegen:
Alle mit dem Ziel, sich eine schillernde “zweite Bühne” im Internet aufzubauen. Ideenfindung für Dein Online-Produkt, Mindset, technische Umsetzung – und natürlich viel Spaß, Talk und Austausch.

Sei neugierig – und komm dazu 🙂
Dein Stefan

https://www.randa.de/musikerbistro


Du brauchst kurzfristig noch Livemusik? Hier einige Tipps.

Du suchst genau in diesem Moment verzweifelt noch eine passende Livemusik-Besetzung für Dein Event?

 

  • Weil Dir Deine Band abgesagt hat,
  • jemand aus der Band kurzfristig krank geworden ist oder
  • Du einfach nicht früher daran gedacht hast?

Wenn Not am Mann ist, helfe ich (auch kurzfristig) jederzeit gerne mit Rat und Tat. Mit meinem Musikernetzwerk GOOD MUSIC ist es oft auch kurzfristig noch möglich, eine passende Besetzung zusammenzustellen.

Wenn Du also gerade dringend “auf die Schnelle” noch eine Livemusik-Besetzung brauchst und es Dir nicht unnötig schwer machen willst, ruf´ mich gerne an!
.
.
.

Tipp: Warum Du Deine Musiker unbedingt frühzeitig buchen solltest

Der Auslöser für diesen Blogartikel  war eigentlich die ‘besondere Variante’ jener Last-Minute-Anfragen – nämlich das berühmte “Pokerspiel ohne Not”.

Du willst wissen, was das genau ist?

Alle meine Musikerkollegen kennen sie nur zu gut, jene Anrufe der eher unschönen Art. Gestern ist es wieder einmal passiert. Es fing zuerst harmlos an:

“Guten Tag. Wir haben kommenden Samstag ‘Tag der offenen Tür’ und bräuchten noch Musik. Haben Sie da noch Zeit?”

Ich war tatsächlich noch frei an dem Tag – und zuerst einmal bin ich grundsätzlich im “Modus hilfsbereit”. Obwohl es nur noch wenige Tage waren und ich mir schon bereits überlegte, wie und ob ich das organisatorisch am besten noch hinbekomme.

Doch dann kristallisierte sich nach kurzem Gespräch das eigentliche Motiv des Anrufers heraus:

 “Da geht doch sicher noch was am Preis… sind ja nur noch 4 Tage, da kriegen Sie eh nichts mehr rein…”

Wir lassen das mal kurz setzen…
.
.
.
Also, ich finde, diese Variante ist schon recht mutig… und ich frage mich JEDES MAL bei Anfragen dieser Art:

Welchen WERT hat für solche Leute Livemusik überhaupt?

 

Also… Getränke, Essbesteck, Tische und Stühle oder ein Zelt – all das kann ich ja auch kurzfristig noch ordern….

Aber die Livemusikbuchung für eine Veranstaltung derart “auf die lange Bank” zu schieben ist schon wirklich fast  fahrlässig…!

Aber gut, man kann das schon mal sprichwörtlich “verschlafen”, das kann passieren.

Doch der ungeniert eröffnete Preispoker bei diesem Anrufer hier ließ sofort unschwer erkennen:

  • Er hat eigentlich KEINE direkte “Not”
  • Er hat allenfalls erkannt, daß Livemusik ‘irgendwie’ ganz angebracht wäre auf seiner Veranstaltung
  • Er hat allerdings keine konkrete Vorstellungen davon, welchen Mehrwert Livemusik auf einer Veranstaltung liefern kann
  • Inhalte oder ein Konzept sind ihm egal, “Hauptsache günstig”

Schade eigentlich. Und ich möchte gerne die Gelegenheit hier nutzen und sagen, warum:

Deine Livemusik ist DAS emotionale Bindeglied auf Deiner Veranstaltung

Der Caterer und das Unterhaltungsprogramm – und ganz speziell die Livemusik, die Du buchst – das sind DIE emotionalen Bindeglieder zu Deinen Kunden – speziell bei Firmenevents wie hier im Beispiel: “Tag der offenen Tür”, Hausmesse oder Sommerfest u. ähnliches…

Hier kannst Du als Geschäftsinhaber punkten und die Herzen Deiner Gäste erreichen, was vielleicht Deine technischen Produkte nur wenig können.

Jemand, der schnell nochmal auf den letzten Drücker ein paar Tage vor seinem ‘Tag der offenen Tür’ feststellt, daß “noch ein wenig Livemusik nicht schlecht” wäre, verkennt ganz augenscheinlich, welches Potential in einem gut durchdachten Rahmenprogramm einer Kundenveranstaltung liegt.

Ähnliches gilt übrigens natürlich auch für private Veranstaltungen aller Art, angefangen bei der Geburtstagsfeier bis hin zur Trauung oder Hochzeitsfeier mit Livemusik:

Wer in der letzten Minute auf Musiker-Suche geht, dem muß klar sein, daß er nur noch das bekommt, was die anderen übrig gelassen haben – und mit so wenig Zeit für die Vorbereitung nicht viel mehr wie “Musik von der Stange” bekommen kann…

Das könnte Dich interessieren: “10 Fehler aus Musikersicht, die Du bei Deiner Veranstaltung unbedingt vermeiden solltest”.
 

Der Kunde mit dem “Tag der offenen Tür” beging genau 2 Denkfehler – hier meine Meinung dazu:

Denkfehler 1) “‘Last Minute’ kann man ja sicher noch ein Schnäppchen machen”

Ich hole dazu kurz ein klein wenig aus:

MEIN ganz persönlicher Anspruch (als Stefan Randa und Musiker) ist es stets, ein optimal zu Gästen und Veranstaltung passendes Musikprogramm auf die Beine zu stellen.

Das bedeutet, daß ich im Vorgespräch herausfinden muß,

a) mit welchen Musikrichtungen ich ein bestimmtes Publikum erreichen kann und
 

b) welche Besetzungen dafür ideal sind.

Soll ich nun in nur wenigen Tagen eine passende Besetzung zusammenstellen, inklusive Konzepterstellung, einholen der Freigaben für die Musiker usw., wird es bei mir TEURER, nicht günstiger.

Das liegt auch daran, daß nicht nur logistische Vorbereitungen, sondern auch z.B. die Vorbereitung von Wunschtiteln usw. in einem ganz engen Zeitfenster erledigt sein wollen – Musikerkollegen können bestätigen, wie viel Vorbereitung all dies tatsächlich benötigt.

Und da muß ich ganz ehrlich sagen: Ich MUSS nicht unbedingt spielen…

Vor allem nicht, wenn jemand ohne Not aus Kostengründen auf einen ‘Last-Minute-Preis’ spekuliert – solche Anfragen lehne ich in der Regel dankend ab.

Denkfehler 2) “Es gibt doch genügend Musiker, da wird schon noch jemand frei sein”

 

Das ist nur bedingt richtig.

Die guten Musiker haben bereits Buchungen weit ins nächste Jahr hinaus.

Gut, es gibt mit Sicherheit viele Musiker, die einen leeren Terminkalender haben und nur darauf warten, daß so ein ‘Schnäppchenjäger’ 4 Tage vor seiner Veranstaltung anruft und sie endlich mal spielen dürfen.

Wenn ein Kunde so denkt, kann man jedenfalls nur den Rückschluß ziehen, daß er nicht besonders wählerisch sein kann.

Und das sind, ehrlich gesagt, NICHT meine Kunden.
.
.
.

Was ergibt sich nun daraus?

FAZIT: Hier meine Tipps für Dich
… Thema “Livemusik buchen”:

Du liebst gute Musik (wie ich) – sonst wärst Du sicher nicht hier <g> – Livemusik hat also für Dich einen hohen Stellenwert. Richtig? 🙂

Um gleich auch auf die gleichlautende Frage einer MUSIC NEWS-Leserin zu antworten “Wie lange im voraus sollte man sich bei der Bandsuche im voraus melden” – und gleichzeitig ein Fazit zu ziehen:

Laß es am besten gar nicht so weit kommen, daß Du in Zeitnot bist!

Zum Verfassungsdatum dieses Artikels war gerade Jahresbeginn, wo noch nicht so viele Auftritte anstehen – zu dieser Zeit bereite ich die zahlreichen Events im Sommer vor – außerdem neues Repertoire für meine verschiedenen Bandprojekte, schreibe Arrangements…

Gute Dinge benötigen eben Vorlauf.

Genauso ist es bei der Eventplanung.

Es gibt drei Dinge, die Du so früh wie möglich “unter Dach und Fach” haben solltest, wenn Du eine Veranstaltung planst:

  • Deine Location
  • Deinen Caterer und
  • Deine Livemusik.

Worauf solltest Du bei der Auswahl Deiner Livemusik achten?


1)
Die Livemusik – je früher Du sie buchst, umso besser. So hast Du noch die große Auswahl an wirklich guten Musikern. Mit GOOD MUSIC hast Du ein Musikernetzwerk aus über 60 Musikern zur Hand, wo es sogar mitunter noch sehr kurzfristig möglich ist, selbst wenn Deine Wunschmusiker nicht mehr frei sind, eine gleichwertige Besetzung zu finden.

2) Achte auf Qualität. Diese ist schwer “Last Minute” zu bekommen. Rechne damit, daß gute und vor allem flexible Musiker – besonders an typischen Veranstaltungstagen (Wochenende) auf Monate im voraus ausgebucht sind.

Noch schwieriger wird es bei Feiertagen (z.B. 1. Mai, Silvester).

Mit dem Einfühlungsvermögen, der Flexibilität und der Erfahrung Deiner Musiker steht und fällt Deine Veranstaltung. Bei der Livemusik zu sparen, ist mit Sicherheit keine gute Idee – obwohl es viele immer und immer wieder versuchen.
Daher: Wenn Dir Deine Veranstaltung wirklich wichtig ist, solltest Du Dich unbedingt nach Profimusikern umsehen.

“Wie lange im voraus” sollte man sich also nun kümmern?

Die meisten Musiker und Bands reservieren gerne einen Termin unverbindlich für Dich – mit einer Optionsfrist von ca. 10 Tagen. Da kann schon mal nichts mehr “anbrennen”.


Reservieren kostet nichts. Also reserviere, so früh Du kannst.

Ideal ist es, wenn Du Dich mindestens ein halbes bis dreiviertel Jahr vor Deinem Event um Deine Livemusik kümmerst.

Und nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deiner Band-Recherche – und am Ende eine gute Wahl!

Wenn Du nicht weiterkommst, ruf´ gerne in meinem Büro an. Wir lieben Herausforderungen – und Entfernungen sind für uns kein Hindernis. Wir spielen in ganz Deutschland und auch im benachbarten Ausland. Ein Anruf kostet nichts. 🙂

Beste Grüße, Stefan

Der Artikel hat Dir weitergeholfen? Fein! Vielleicht möchtest Du ihn kurz bewerten?
[yasr_visitor_votes size=”small”]

___________________________________________________________________________

Danke, daß Du Dir die Zeit genommen hast, diesen Artikel bis zum Ende zu lesen.

Falls Du es ernst meinst und Du noch viele weitere Tipps haben möchtest, wie Deine Veranstaltung ein voller Erfolg wird, trage Dich in meinen Newsletter ein. Wir sind eine nette Community und ich freue mich, wenn Du mit dabei bist.

Als Geschenk bekommst Du von mir meinen PDF-Ratgeber “10 Fehler aus Musikersicht, die Du auf Deiner Veranstaltung unbedingt vermeiden solltest”.

Ansonsten, Du weißt ja jetzt… kümmere Dich früh 😉

[ecm name=’Ratgeber 10 Fehler Form’]

 

Du hast Fragen oder Anregungen?
Schreib´ sie gerne in die Kommentare!

Dein

Stefan Randa